Gerold Hirn
Zurück
Dr. Prof. Gerold Hirn
A-6800 Feldkirch, Ardetzenbergstraße 60
0043/(0)5522/73618

gerold.hirn@hirn.at
www.students.fh-vorarlberg.ac.at/im99x17/hirn/maler/index.htm

Alle Werke dieses Künstlers / dieser Künstlerin

Aktuelle Ausstellungen / Kurse / Kalender / Bücher

Biografie

Gerold Hirn geboren 30.5.1945 in Raggal
Volksschule Feldkirch 1951 bis 1955
Hauptschule Feldkirch 1955 bis 1956
Bundesgymnasium Feldkirch 1956 bis 1964
Universität Innsbruck 1964 bis 1969
Abschluß als Doktor jur.
Seit 1974 Rechtsanwalt in Feldkirch 1995
Heirat mit Sabine Bilgeri 1997
Geburt Tochter Leonie

KÜNSTLERISCHER WERDEGANG

1966 Beginn der bildnerischen Tätigkeit unter Anleitung der Prof. Albert Rauch und Franz Pachner
1967 bis 1978 Kurator der Galerie Villa Mutter, Feldkirch
1967 bis 1969 Illustrationen zu Erzählungen Franz Kafkas
1969 bis 1971 Kunsterzieher am Bundesgymnasium Bludenz
seit 1970 Mitglied des Kuratoriums Palais Liechtenstein
1972 bis 1974 Grafikmappe zum österreichischen Strafgesetzbuch
1975 "Anonyme Portraits"
seit 1975 Mitglied des Kulturausschusses der Stadt Feldkirch
Leiter von Erwachsenen-Malkursen u.a. der Volkshochschule
"Freies Malen" mit Kindern im Vorschulalter
zahlreiche Ausstellungskuratierungen
1976 bis 1977 Arbeiten zum Thema "Aus dem juristischen Tagebuch"
1978 "Verdichtung und Wahrheit"
1979 "Fensterbilder"
1980 "Lebendige Zeitgeschichte"
Bühnenbildentwürfe
1981 "Psychomotorische Reportagen"
1982 Studienaufenthalt in Taiwan (3 Monate, Kalligraphie)
1982 bis 1984 "Strukturen, Collagen, Assemblagen"
Vorstand der Sektion Bildnerische Kunst des Internationalen Bodenseeclubs (A, D, CH, FL)
1985 "Übermalungen"
Textil- und Möbeldesigns (Küchen und Badezimmer mit mobilen Elementen
1985 bis 1993 Kunstkritiken für "Vorarlberger Nachrichten"
1987 "Kulinarische Bilder" zu Menüs von Roger Verger
1988 Erscheinen der Monographie "Gerold Hirn - Einblicke"
1989 Verleihung des Staatspreises für das schönste Kunstbuch Österreichs,
1989 "Afrikanisches Déja-vu"
Eröffnung der Galerie Sechzig, Feldkirch
Entwurf von Teppichkollektionen (USA, NL)
1990 "Frottagen"
seit 1990 Mitglied des Kulturbeirates des Landes Vorarlberg
1991 "Serielle Minimalismen"
ab 1991 Mitglied der internationalen Künstlergruppe "A.CH.D."
1992 "Streifenbilder"
Textilentwürfe und diverse Stoff-Kollektionen
1993 "Origamis"
1994 bis 1995 "Spiralen und Labyrinthe"
1995 Studienreise Südafrika ("mural-painting" mit Stamm der Ndbele)
1996 Verleihung der Ehrengabe für Wissenschaft und Kunst des Landes Vorarlberg
seit 1997 Mitarbeit am Kulturkonzept der Stadt Feldkirch
seit 1998 "Quadrate und Raster"
seit 2001 Vorstand des Fachbeirates der "art bodensee", Internationale Kunstmesse in Dornbirn
Zahlreiche Kultur- und Studienreisen (Nord-, Mittel-, Südamerika, Nord- und Südafrika, Naher und Ferner Osten, Europa). Arbeiten im Besitz der Republik Österreich, Land Vorarlberg, Vlbg. Landesmuseum, Stadt Feldkirch, Universität Innsbruck, Kunst-Hochschulen Istanbul und Izmir, Tretjakow- und Puschkin-Galerie, Moskau, Museum der Schönen Künste, Jekaterinburg, u.a.

Am 19.02.2002 wurde Gerold Hirn mit dem vom Bundespräsidenten verliehenen Berufstitel Professor durch Landeshauptmann Dr. Sausgruber ausgezeichnet.

AUSSTELLUNGEN

1966 Katakombengalerie Feldkirch
1967 Fuerstlich-Liechtensteinische Gemäldegalerie Vaduz
Galerie Schneeburggasse Innsbruck
1970 Galerie Villa Mutter Feldkirch
1975 Palais Trautson Wien
La Gradelle Genf
Internationale Buchmessen Warschau und Frankfurt (mit MANZ-Verlag)
1977 Centrum für Kunst und Kommunikation Vaduz
1981 Palais Liechtenstein Feldkirch
1982 Haus Monstein, Au
1983 Galerie der Wiener Secession Wien
1988 Neufeld-Galerie Lustenau
1990 Galerie Nerlino New York
Palais Liechtenstein Feldkirch
Galerie Sigma Wien
Seezentrum Hard
5th Fair of Contemporary Art Los Angeles
1991 Galerie Promenade Davos
Villa Bosch, Städtische Galerie Radolfszell
Galerie J. Debaigts Paris
Kornhaus-Galerie der Stadt Weingarten
Levinson Kane Gallery Boston
1992 Forum für aktuelle Kunst, Galerie Krinzinger Innsbruck
Gräflicher Palast Hohenems
Galerie Via-Art Prag
Museum der Bildenden Künste Jekaterinburg
1993 Galerie Victor Martin Madrid
Österreichisches Kulturinstitut Rom
1994 Staatliche Galerie der Schönen Künste Instanbul
Mestna Galerija Laibach
"Bregenzer Frühling", Retrospektive, Festspielhaus Bregenz
1995 Galerie Lang Wien
Staatliche Tretjakow-Galerie Moskau
Al-Wasiti-Kulturzentrum Jerusalem
1996 Liechtensteinische Landesbank Vaduz
1999 Türkische Staatsgalerie Ankara
2001 Museu d'art Modern, Tarragona

KATALOGE

1975 Katalog mit Beiträgen von Dr. Christian Broda, Prof. Ernst Fuchs und Univ.Prof. Dr. Friedrich Nowakowski
1981 Katalog mit Beitrag von Hasso Gehrmann
1988 Monografie mit Beiträgen von Dr. Clement Achammer, Dr. Wolfgang Burtscher, Prof. Franz Hubmann, Michael Köhlmeier, Dr. Ursula Krinzinger, Dr. Leonhard Paulmichl, Dr. Benno Peter, Paul Renner, Marga Swoboda-Mark (Staatspreis)
1990 Katalog mit Beitrag von Mag. Albert Ruetz
1991 Katalog mit Beitrag von Univ.Prof. Dr. Erwin Ringel
1991 Katalog mit Beitrag von Charles Guiliano
1991 Katalog mit Beitrag von Mag. Albert Ruetz
1992 Katalog mit Beiträgen von Prof. Oswald Oberhuber und Dr. Beate Ermacora
1992 Katalog mit Beiträgen von Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky, Eduard Rossel und Dr. Wolfgang Fetz
1993 Katalog mit Beitrag von Lucas Gehrmann
1994 Katalog mit Beitrag von Gottfried Bechtold (1)
1994 Katalog mit Beitrag von Gottfried Bechtold (2)
1995 Katalog mit Beiträgen von Leonid Baschanow, Stanislaw Michjlowitsch, Stanislaw M. Ivanitzky, Dr. Wolfgang Fetz, Manfred M. Lang und Vitalij Patzjukow
1999 Katalog mit Beitrag von Mag. Albert Ruetz
2001 Katalog mit Beitrag von Karl Heinz Pichler