Erika Stumpf
Zurück
Erika Stumpf
D-32816 Schieder-Schwalenberg , Waldstraße 16 OT-Wöbbel
0049/(0)5233/3615



Alle Werke dieses Künstlers / dieser Künstlerin

Aktuelle Ausstellungen / Kurse / Kalender / Bücher

Biografie
Zu Hause ist Erika Stumpf in der kleinen lippischen Stadt Blomberg, welche eingebettet ist in die abwechslungsreiche Landschaft des Weserberglandes mit ihren Waldungen und landwirtschaftlichen Flächen.
Betriebsamkeit in der Familie und die Notwendigkeit innerer Konzentration haben Erika Stumpf bewogen, im nahen Malerstädtchen Schwalenberg ein zusätzliches, geräumiges Atelier anzumieten. In Schwalenberg gibt sie auch Malunterricht und hält Seminare über Maltechnik und Materialien.
Bald vier Jahrzehnte Kunstausübung liegen hinter Erika Stumpf. Im Jahre 1938 in Recklinghausen geboren, entdeckten ihre Lehrer schon früh ihr künstlerisches Talent. 1954 begann sie an der nahen Folkwang-Werkkunstschule in Essen bei Erna Hitzberger eine Ausbildung als Textildesignerin. Zusätzlich belegte sie Malerei und Grafik bei Prof. Karl Burghardt und Heinz Schubert. Außerdem nahm sie Unterricht bei Thomas Grochoviak aus Recklinghausen in Zeichnen und Kompositionslehre. 1958 schloß sie ihre Ausbildung ab.
1960 Auszeichnung mit dem ersten Kunstpreis durch die Stadt Noli/Italien.
1964 Heirat
Bis 1970 drei Kinder.
1979 Gründung eines Ateliers in Schieder-Schwalenberg.

Seit 1979 organisiert Erika Stumpf Malkurse in ihrem Atelier.
Seit 1979 finden die traditionellen Weihnachtsausstellungen in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Schieder-Schwalenberg im Bürgerhaus, Domäne 3 statt.
1996 Gründung eines neuen Atelier in Schieder-Schwalenberg O.T. Wöbbel,das "Atelier Am Nessenberg"
In ihrem Atelier gibt sie weiterhin Malkurse in Aquarell, Acryl, Mischtechniken und Zeichnen.
Malkursprogramm und Prospekt für Übernachtungen auf dem benachbarten Gutshof v. Donop, Ferienwohnungen am Wald bitte anfordern.
Ausstellungen im In- und Ausland.
Viele Arbeiten befinden sich im Öffentlichen und privaten Besitz.

EINZELAUSSTELLUNGEN AUSWAHL

1979 Detmold: Fachwerkstrukturen.
1980 Hamm, Lemgo, Bünde, Oerlinghausen.
1981 Bad Salzuflen, Lemgo, Oerlinghausen.
1982 Galerie Levjatork, Reykjavik/Island, Vandouevre/Frankreich.
1983 Schwalenberg-Stipendium des Landesverbandes Lippe.
1983 Nyköping/Schweden Malerei
Stockholm/Schweden Malerei.
1984 Brügge/Belgien Im Museum Till Eulenspiegel nach de Costa
Blomberg: 10 Jahre Arbeiten in Lippe.
Papendrecht/Niederlande.
1985 Bad Driburg: Neue Bilder und Zeichnungen.
Kunstverein Paderborn.
1986 Ascona/Schweiz: Bilder.
1987 Bad Meinberg: Reise-Impressionen.
1989 Lippisches Landesmuseum Detmold: Lebensraum breitet sich aus.
Bredene aan Zee/Belgien.
Sparkasse Detmold: Komposition zu Städten und Landschaften in Lippe.
1990 Nieuwport/Belgien.
1991 Kreishaus Detmold.
1992 Oberfinanzdirektion Münster: Zeichnungen, Eiöltempra, Neue Bilder.
1992 Bürgerhaus Schieder/Engelweben in hellen Monden.
Recklinghausen: Lebensräume.
1993 Icking: Gewachsenes und Gebautes-Mindener Motive, Aquarell.
Lemgo: Landschaften begegnen sich.
1994 Bildband "Lebensräume breiten sich aus", erschienen im Rehberg Verlag, Lemgo.
1994 Schwalenbergjahr 94, Malerei, Fotocollagen.
1997 Stadt und Bürgerhaus Schieder, Werkschau 97
1998 Kleine Ausstellung "Menschen im Park" Bad Ischl/Österreich.
1999 Ausstellung "Korrespondenz" Bilder, Texte, Phantasien, Landesbibliothek in Detmold.
1999 Galerie AAA in Ascona, Tessin/Schweiz.
2000 Schloß Füchten Graf Zollern, bei Soest/Westfalen.
2000 Das Kreuz: Kreuzgang Stadtkirche Detmold.
2000 Kopfbilder: Galerie Lübking in Minden.
2001 Arbeitsaufenthalt in Irland.
2001 Schwalenberg, 2 Jahrzehnte Erika Stumpf, Kunstverein Schwalenberg.
2001 Raum und Körper. Werkschau 2001.

Atelierbesuch jederzeit möglich bei telefonischer Voranmeldung unter 0049/(0)5233/3615 oder Fax. 3410.